Jochen Pöhlandt - Übersetzer

Norwegisch für Fortgeschrittene

Übungsbuch: 100 norwegische Übungen für Fortgeschrittene

„100 norwegische Übungen für Fortgeschrittene“
Jochen Pöhlandt
Preis einschl. Porto geheftet € 23,50
als Ringbuch € 26,50
Lieferfrist 7-10 Tage
Bestellungen bitte per E-Mail:
post@jochen-poehlandt.de

Die vorliegenden Übungen wenden sich an Nutzer, die über einführende Lehrbücher des Norwegischen hinausgelangt sind und ein B-Niveau erreicht haben. Gemeint sind sowohl Kursteilnehmer als auch die, die im Selbststudium, „auf eigene Faust“, im Norwegischen weiterkommen möchten. Das Fehlen eines für diese Zielgruppe geeigneten weiterführenden Buches gab den Anstoß, nach und nach Aufgaben auszuarbeiten, die – neben der Lektüre authentischer Texte – der Wiederholung und Vertiefung der Grundlagen dienen können. Sie sind in den Übungen unter vier Gesichtspunkten zusammengestellt.

Im Mittelpunkt der grammatischen Übungen des ersten Teils (Nr. 1-43) stehen die vier Themen, die nach meiner Erfahrung Lernern mit deutscher Muttersprache Schwierigkeiten bereiten und daher steter Wiederholung bedürfen: der Präpositionsgebrauch, die beiden Arten der Passivbildung, die Hervorhebung mit Det er / Det var und – dies vor allem – das Possessivpronomen der 3. Person. Dass dem Gjenganger sin / hans (so Aftenpostens Sprachkolumnist Per Egil Hegge) nicht weniger als zehn Übungen gewidmet sind, ist keine schiefe Verteilung der Gewichte, sondern eine auf langjähriger Erfahrung beruhende Schwerpunktsetzung.

Der zweite Teil (Nr. 44-69) soll helfen, den Wortschatz zu erweitern, den Sinn für Nuancen (sinnverwandte Wörter) und das idiomatisch „Richtige“ zu schärfen und Germanismen (falsche Freunde) zu vermeiden. Dass dieser Teil auch Fehlerkorrekturaufgaben enthält, mag auf Widerstand stoßen. Nach meiner Erfahrung ist die Gefahr, dass das erklärtermaßen Falsche sich einprägt, jedoch sehr gering. Vielmehr sind solche Aufgaben geeignet, zum besonders genauen Lesen anzuhalten.

In beiden Teilen treten Übungen an isolierten Sätzen hinter zusammenhängenden Texten zurück. So dienen diese nicht nur dem primären Übungszweck, sondern der Lehrer kann Fragen zu ihnen stellen, ergänzende landeskundliche Informationen liefern oder ihnen Gesprächsanlässe entnehmen, auch ohne dass ausdrücklich Vorschläge dazu gemacht werden.

Dies geschieht in den Aufgaben des dritten Teils (Nr. 70-84), in denen richtiges Textverständnis überprüft werden soll.

Die Rätsel im vierten Teil (Nr. 85-100) sind Beispiele einer mehr spielerischen Annäherung an das Norwegische.

Anhand der Fazitseiten 101-117 können die Nutzer die Richtigkeit ihrer Lösungen überprüfen.

» Probeseite aus Teil 1 als PDF-Datei

» Probeseite aus Teil 3 als PDF-Datei